Kinovorschau | Fright Night

        Fright Night

        Kinostart: 06.09.2011 | FSK: 16

         

         

         

        Charly Brewster (Anton Yelchin) vermutet, dass sein neu eingezogener Nachbar ein Vampir ist. Er beobachtet ihn immer wieder während merkwürdige Dinge in dessen Haus passieren. Als er seinen Freunden, Amy & Ed, und der Polizei von seiner Vermutung erzählt, will ihm niemand glauben, alle meinen er sei verrückt. Als Charly´s Mutter den Nachbarn Jerry (Colin Farrell) einlädt, greift dieser Charly an und droht ihm mit dem Tod, wenn er ihn nicht in Ruhe lassen würde. Als er die Geschichte Peter Vincent, dem gerade entlassenen Moderatoren erzählt, glaubt ihm dieser. Peter, Charly, Ed und Amy begeben sich in das Haus von Jerry, als dieser jedoch merkt, dass sie ihm auf die Schliche kommen geht er auf die Gruppe los. Peter verlässt fluchtartig das Haus. Kurz darauf entsteht eine Verfolgungsjagd,  und das Chaos bricht aus.

         

        Colin Farrell sorgt als Vampir in dem Update des Horrorklassikers für eine rabenschwarze Nacht, in der er actionreich auf Jagd nach einem jungen Nachbarn geht. Waren die Wahnvorstellungen in Craig Gillespies schrulligem Indie-Hit "Lars und die Frauen" noch tragikomisch, wachsen sie sich nach dieser 180-Grad-Wende zum Thrill Ride nachgerade lebensgefährlich aus. Denn Teenager Charlie ist überzeugt, sein neu in die sterile Trabantenvorstadt hinzugezogener Nachbar sei ein Vampir. Nur welcher Blutsauger heißt schon Jerry?

         

         

         

         

        Kommentare

        stefanina Sehr geil muss ich mir unbedingt ansehen COLLIN FARELL!!
        29.09.11, 19:47 Uhr
        Zurück zur Übersicht
        Mehr aus dieser Rubrik: